Lemony Snicket – Start der Serie – Unsere Meinung

Lemony Snicket

Mit der am 13.01. auf Netflix online gegangen Serienadaption von Lemony Snicket: A Series of Unfortunate Events wird erneut versucht die berühmte Kinderbuchreihe zu verfilmen. 

Bereits 2004 wurde dies mit dem Film „Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse“ versucht. Damals sahen wir in der Hauptrolle Jim Carry als Graf Olaf, der es auf das Vermögen der Baudelaire-Waisen abgesehen hat. Leider wurde diese Filmreihe eingestellt, doch nun können wir wieder darauf hoffen das die Serie die Geschichten der Bücher weiter erzählt.

In der Netflix Serie sehen wir Neil Patrick Harris, bekannt aus „How I met your Mother“, in der Rolle des Grafen Olaf. Netflix arbeitet bei dieser Serie mit Paramount Television zusammen. Es ist geplant das je zwei Folge die Geschichte von einem Buch erzählen. Die erste Staffel hat acht Folgen somit können wir aktuell von 3 Staffeln ausgehen.

Du magst Geschichten mit einem Happy-End? Dann sieht dir jetzt besser etwas anderes an. In dieser gab es weder ein Happy-End noch einen fröhlichen Beginn und nur wenig erfreulichen mitten drin. Mein Namen ist Lemony Snicket, es ist meine Pflicht die tragische Geschichte der Baudelaire-Kinder zu enthüllen wie sie sich vor vielen Jahren ereignet hat. Doch du als Zuschauer bist zu nichts verpflichtet…

Mit diesen Worten startet Lemony Snicket in die ersten Folge und durch bricht da mal eben mir nichts dir nichts die vierte Wand. Der allwissende Erzähler Lemony Snicket will uns davon abhalten diese Serie zu schauen – als ob wir nach so einer Einleitung noch abschalten könnten.

Nach einen Brand auf dem Anwesen der Baudelaires sind die 3 Kinder Violet (Malina Weissman), Klaus (Louis Hynes) und Sunny (Presley Smith) nun Waisen und werden zu ihrem „nächsten“ Verwandten gebracht dem Grafen Olaf. Dieser ist aber nur auf ihr Vermögen aus und somit starten nun die betrüblicher Ereignisse.

Die Serie hat mit Neil Patrick Harris einen fantastischen Olaf besetzt, auch wenn die Serie in ihrer Art und Weiß um einige düsterer als die 2004er Filmadaption ist hat wir unseren Spaß mit ihr. Durch das wiederholte unterbrechen der Handlung durch Lemony Snicket erhält die Serie ihren ganz eigen Charm. Er beweist sich schnell als Wegbegleiter der immer wieder weitere ergänzende Ausführungen zum Geschehen hinzufügt, schnell merkt man das er selbst Teil der Geschichte ist.

Bei Lemony Snicket – Eine Reihe betrüblicher Ereignisse handelt es sich um ein aufwühlendes Märchen dem ihr auf jedem Fall eine Chances geben solltet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.